Mannheim

Die Burgenstraße von Mannheim bis Prag

Die Burgenstraße von Mannheim bis Prag

Der Geburtstag der traditionsreichen Burgenstraße

Mannheim
(c) eyetronic – Fotolia

Der 10. März 1954 wurde zum Geburtstag einer großen und weitschauenden Idee des damaligen Verkehrsamtsleiters von Heilbronn. An diesem Tag wurde der Gedanke an eine touristische Route durch Orte und Regionen mit Schlössern und Burgen Deutschlands in die Tat umgesetzt.

Auch wenn sich in dieser Zeit im Nachkriegsdeutschland der Gedanke an Ferien und Urlaub noch vielen anderen mehr lebenswichtigen Dingen unterordnen musste so fiel die Idee einer Ferienstraße doch auf fruchtbaren Boden.

Es dauerte dann allerdings noch einige Jahrzehnte, ehe Route, Beschriftungen und das Marketing wirklich in den Details umgesetzt wurden.

60 Jahre später gehört die Burgenstraße zu den bekanntesten Ferienstraßen Deutschlands. Es gibt keine umfassenden Statistiken über die Anzahl von Urlaubern und Reisenden diese traditionsreiche Straße befahren haben oder auf einem Schloss oder Burg in den Regionen übernachtet haben.

Die Route der Burgenstraße konnte nach dem Fall des Eisernen Vorhangs in den 90er Jahren durch einige Orte in der Tschechei erweitert werden. In den ersten Jahren nach der Gründung der Initiative im Jahr 1954 umfasst die Strecke gerade mal knapp über 300 Kilometer. Heute sind es, auch dank der Grenzöffnungen, weit über 1000 Kilometer.

Der Verlauf der Burgenstraße

Prag bei Nacht
(c) clearlens – Fotolia

Die Ferienstraße der Burgen und Schlösser erstreckt sich heute über eine Distanz von fast 1200 Km. Auf ihrem Weg von Mannheim bis in die tschechische Hauptstadt Prag passiert der Reisende über 80 Burgen und Schlösser. Diese Zahl hat sich während des Bestehens des Vereins der Burgenstraße von wenigen Dutzend auf diese beachtliche Zahl erhöht. Davon befinden sich schon allein 15 der mittelalterlichen Burgen und Schlösser auf böhmischer Seite.

Wie auf einer Zeitreise in vergangene Jahrhunderte kann man sich von der Ausstrahlung mittelalterlicher Städte, wunderbar erhaltener Fachwerkhäuser, traditionsreicher Regionen und natürlich der zahlreichen Burgen, Ruinen und Schlösser einfangen lassen.

Die Strecke ist sehr gut ausgeschildert und lässt sich individuell in Etappen planen. Zu den bekanntesten Städten auf der Route der Burgenstraße gehören neben den Start- und Zielorten Mannheim und Prag unter anderem noch Heilbronn, Heidelberg, Nürnberg, Bamberg, Bayreuth und Cheb dazu. Auch die mittelalterliche Stadt Rothenburg ob der Tauber gehört dazu.

Der Streckenverlauf wirkt auf der Karte nicht geradlinig und dies hat seinen Grund. Die Burgenstraße war schon zu Beginn an so konzipiert, dass möglichst viele touristische Attraktionen und reizvolle Landschaften den langen Weg säumen. Und diese Umwege lohnen sich wirklich.

Die Burgenstraße geizt wahrlich nicht mit Reizen und Sehenswürdigkeiten. Neben den namens-gebenden Attraktionen der Burgen und Schlösser gehören auch kulinarische und landschaftliche Highlights zu den Gründen, warum diese Straße die wahrscheinlich schönste Route dieser Art in Deutschland ist.

Kulinarische Köstlichkeit und Gastfreundschaft entlang der Burgenstraße

Für Freunde von gutem Essen und Trinken wird die Urlaubsreise entlang der Burgenstraße sicher auch ein bleibendes Erlebnis werden. Die Route führt durch kulinarisch höchste interessante Regionen und Städte. Dabei ist auch Abwechslung auf dieser Genießertour garantiert.

Kenner der badischen und württembergischen Kost wissen um deren Qualität. Dazu gehört natürlich auch ein entsprechend guter Wein der Region.

Die Burgenstraße führt aber auch durch fränkische Orte und dort wartet das deftige und schmackhafte Essen, das durch den Genuss eines der hervorragenden Biere abgerundet wird.

Böhmische Knödel und herzhafte Fleischgerichte erwarten den Reisenden, der die Tour bis in die tschechischen Lande ausdehnt. Über Geschmack und Qualität der tschechischen Biere muss man kein Wort verlieren. Hier trifft der Freund eines gute Bieres wahrlich auf Rekordmarken .

Übernachten in den Hotels der Burgen und Schlösser

BurgRabenstein_RotesZimmerDie Fahrt entlang der wunderbaren Burgenstraße ist schon allein Genuss für Auge und Sinne. Man sollte sich für diese historische Ferienstraße aber auch genügend Zeit nehmen, um die mittelalterlichen und modernen Attraktionen besichtigen und verstehen zu können.

Daher ist auch die entspannte Übernachtung wichtig. Auf der langen Strecke von fast 1200 Kilometern gibt es natürlich unzählige Übernachtungsmöglichkeiten. Dazu zählen moderne Hotels in den größeren Städten, aber auch kleine und preiswerte Pensionen in den malerischen Orten am Wegesrand.

Was würde aber einer solchen Zeitreise in die Vergangenheit deutscher Geschichte und Kultur ein besseres Ambiente verleihen als eine Übernachtung in einem Schloss oder einer Burg?

Viele der historischen Gemäuer nahe der Burgenstraße bieten die Möglichkeit der Übernachtung. Rechtzeitige Information und Buchung ist sinnvoll und notwendig. Immer mehr Urlauber nahe der Ferienstraße kommen auf diese Idee und einige der Zimmer in den schönsten Schlössern und Burgen sind schon lange im Voraus ausgebucht.

Wer kein Zimmer in diesen historischen Mauern ergattern kann der sollte aber durchaus versuchen, sich wenigstens einen Tisch für ein Dinner im mittelalterlichen Ambiente einer Burg oder eines Schlosses zu reservieren.

Mit Auto oder Fahrrad entlang der Burgenstraße

Traditionell wird man diese bekannte Ferienstraße mit dem Auto abfahren. Die Strecken sind lang, es gibt viel zu sehen und wem das fahren mit dem Auto Spaß macht, der ist in dieser abwechslungsreichen Landschaft genau richtig.

Hautnahes Erleben der Region und seiner historischen Schätze kann man natürlich noch besser per Fuß oder Rad. Da muss man natürlich gut planen und die einzelnen Etappen können auch nur deutlich kürzer sein. Die Wege und Straßen sind für Radfahrer hervorragend ausgeschildert und man ist mittlerweile als Zweiradfahrer auch keine Ausnahme mehr. Viele sportliche und naturliebende Urlauber entdecken die faszinierende Landschaft mit den vielen Burgen und Schlössern auf dem Sattel ihres Tretesels.

Fotos: www.burgenstrasse.de

Schreibe einen Kommentar

Tipps und News zu Veranstaltungen, Orten und Regionen in Deutschland